Eine Frühjahrskur mit Heilkräutern

Eine Frühjahrskur mit Heilkräutern

Jetzt im Frühjahr wechseln wir vom „Metall-Regulationspaar“ Lunge-Dickdarm zum „Holz-Regulationspaar“ Leber-Galle.

Jetzt ist die ideale Zeit, die Leber in ihrer Entgiftungsfunktion zu unterstützen.

Die Natur hält dafür eine breite Palette an Pflanzen bereit, die jetzt schon an vielen Orten zu finden sind.

Die Brennnessel

Die Brennnessel ist eine bekannte Wildpflanze.

Im Frühjahr gibt es sie reichlich und es werden ihre Wirkungen auf den Körper nachgesagt.

Sie soll helfen, Giftstoffe über die Niere auszuspülen und uns bei Müdigkeit unterstützen aufgrund ihres hohen Eisen- und Mineralgehaltes.

Als Bestandteil von Frühjahrs-Entgiftungs-Smoothies wird ihr eine entgiftende und blutreinigende Wirkung nachgesagt.

Sie regt den Stoffwechsel und das Leber-Galle-System an und soll entsäuernd für das Bindegewebe wirken.

Außerdem soll sie das Immunsystem stärken.

Die Brennnessel liefert Schwefel, der bei der Entgiftung hilfreich ist, da er die Zellmembranen öffnen und Giftstoffe aus den Zellen entlassen und aus dem Körper transportieren soll.

Als Nährstoff Booster bietet die Brennnessel einen sehr hohen Vitamin C Gehalt, Vitamin E, B2 ( wichtig für die Zellatmung) und Vitamin B5 ( Stoffwechsel), Vitamin K (Blutgerinnung) und sehr viele Mineralstoffe.

 

Die Vogelmiere 

Die Vogelmiere ist eine zarte, weiß, blühende Pflanze.

Sie enthält Saponine, die als „Zellöffner“ fungieren sollen, um Calcium vermehrt in die Zellen aufzunehmen. Sie soll harntreibende Eigenschaften haben.

Bei ihrem hohen Vitamin C-Gehalt kann sie mit 45g (2Hand voll) bereits den Tagesbedarf decken. Sie enthält viele Mineralien, hat eine hautreinigende Eigenschaft und kann gut als Ergänzung in Salaten oder Smoothies beigemischt werden.

 

Der Bärlauch

Er enthält große Mengen an Schwefel, hat eine blutreinigende und harntreibende Eigenschaft, er soll die Gallentätigkeit und auch das Verdauung System zur Sekretion anregen und wirkt stärkend auf den Stoffwechsel.

Wir kennen ihn als Klassiker mit Chlorella und Koriander für die Schwermetallentgiftung.

Er soll stärkende und Stoffwechsel anregende Eigenschaften haben, ebenso entzündungshemmend, antibakterielle Eigenschaften und schleimlösend. Bärlauch kann in Aufstrichen, Pestos, als Beilage im Salat oder Smoothies verwendet werden. Die Blütenknospen können als Kapernersatz eingelegt werden und bei Gemüse- oder Käsegerichten angewendet werden.

 

Die große Klette

Der großen Klette werden im Bereich der Entgiftung blutreinigende Eigenschaften zugesprochen. Sie soll die Gallensekretion fördern und Entzündungen hemmen und Keime abtöten. Im Frühjahr sind v.a. die jungen Triebe und Blätter als Salat oder Spinatersatz interessant, im Jahresverlauf können auch andere Teile z.B. die Wurzeln genutzt werden.

 

Die Gundelrebe

Sie soll helfen, Eiter auszuleiten, sie enthält viele Bitterstoffe, hat eine giftbindende Wirkung, hat einen kräftigen, würzigen Geschmack und kann sehr gut als Pesto oder als Belag aufs Butterbrot verwendet werden, oder im Smoothie beigemixt werden.

Sie kann das ganze Jahr über geerntet werden und hat mit ihren blau-violetten Blüten einen dekorativen Effekt. Ihr wird eine Leber-Gallenreinigende Wirkung nachgesagt.

 

Du kannst mit einer Entgiftungskur wieder zu mehr Wohlbefinden und Vitalität finden.

 

Mit unserem Ernährungsteller können wir dir sagen, was dein Körper jetzt braucht.

Interessant ist, das unser Stoffwechsel saisonal reagiert.

Mit Hilfe der Vitalanalyse kann Dein Speiseplan, an Deinen derzeitigen Bedarf optimiert werden.

 

Bleibt gesund, wünscht Euch Euer Team vom Gesundheitsbutler.